Religiöse Pflichten

Sämtliche Muslime, die einen Angehörigen verloren..

Islamische Waschung

Sämtliche Muslime, die einen Angehörigen verloren haben, werden dessen Beerdigung auf religiöse Weise abwickeln wollen. Um Ihnen dies ermöglichen zu können, befolgen wir bei der Ausübung unserer Arbeit genaustens die Vorschriften des Islam und dem Sunnah des Propheten Hz. Muhammed (Friede sei mit Ihm).
Nach den Regeln des Islam darf die Waschung des Verstorbenen nur durch einen Muslim erfolgen. Es werden weibliche Verstorbene von Frauen und männliche Verstorbene von einem Gassal gewaschen.

Nach den Vorgaben des Islam werden die Verstorbenen dreimal von Kopf bis Fuß gewaschen. Bei dieser Prozedur wird warmes Wasser und Seife verwendet. Die Waschung wird in den so genannten Gassalräumlichkeiten durchgeführt -hier werden nur muslimische Verstorbene gewaschen.
Wenn gewünscht, so können bei der Waschung des männlichen Verstorbenen Männer und bei der Waschung einer weiblichen Verstorbenen weibliche Angehörige teilnehmen.

Islamisches Leichentuch

Nach der Waschung wird der Verstorbene gemäß den islamischen Vorschriften mit einem islamischen Leichentuch „bekleidet“. Das Gesicht ist frei, damit bei männlichen Verstorbenen die weiblichen, und bei weiblichen Verstorbenen die männlichen Angehörigen, die nicht an der Waschung teilnehmen durften, sich verabschieden können. Auch diese Prozedur wird auf islamkonforme Art und Weise durchgeführt.
Nachdem dem Einwickeln in das islamische Leichentuch, wird der Verstorbene in den Sarg gelegt.

Islamischer Sarg

Ein islamkonformer Sarg besteht lediglich aus Holz. Nach der Einwicklung des Verstorbenen ins islamische Leichentuch wird der Leichnam nach rechts schauend in den Sarg gelegt. Eigentlich ist bei einer islamischen Beerdigung nicht unbedingt einen Sarg nötig, es ist aber auch nicht verboten. Da es aber in Österreich vorgeschrieben ist, dass alle muslimische Verstorbene in ein Sarg gelegt werden müssen, wird dies auch getan.

Der Sarg mit dem Verstorbenen wird in Richtung Kaba gedreht und das Totengebet durchgeführt. Nach dem Gebet, dass gemeinsam mit allen an der Beerdigung teilnehmenden Angehörigen gehalten wird, wird der Verstorbene ins Grab eingelegt.

Islamische Beerdigung

Nach islamischer Vorgabe wird der Verstorbene im Grab auf die rechte Seite gelegt. Wenn sie es wünschen, können die Angehörigen bei der Einbettung ins Grab mithelfen. Auf Wunsch wird auch bei der Aufschüttung der Erde der Vortritt den Angehörigen gelassen, bevor das Grab mit Erde zugeschüttet wird.

Call Now ButtonJetzt Anrufen!